Lukumades λουκουμάδες

vom Donnerstag, 28 Februar 2013. Kategorie: Nachspeisen, Alle Rezepte

Zubereitungszeit: 20 Minuten + 1.5 Stunden Ruhezeit + 20 Minuten

  • 500 g Mehl
  • 15 g frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 2x 1/8 Liter lauwarmes Wasser
  • Öl zum frittieren
  • Garnitur: viel Honig, etwas Zimt ggf. Nüsse
Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mulde die frische Hefe und den Zucker bröckeln , ca 1/8 l warmes Wasser dazugeben und die Hefe zu einem Vorteig verrühren , abgedeckt ca 30 Min gehen lassen.

Nochmals 1/8 l warmes Wasser dazugeben, alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren. 1 bis 1 1/2 Std. gehen lassen, bis sich die Teigmenge verdoppelt hat und der Teig Blasen bildet.
Wenn man nicht mit frischer Hefe arbeitet kann man gleich das ganze Wasser zufügen und muss nicht erst einen Vorteig herstellen.
In einem Topf reichlich Öl stark erhitzen (zum Testen einen Holzspieß hineinhalten - wenn kleine Blasen daran aufsteigen passt die Temperatur). Mit einem Teelöffel KLEINE Bällchen von der Masse nehmen, in das siedende Öl geben und goldbraun ausbacken. Die fertigen Loukoumades mit dem Schaumlöffel herausnehmen, auf Küchenrolle entfetten und auf einer Platte anrichten.

 
Noch warm mit viel Honig begießen und mit Zimt bestreuen. Wenn gewünscht gehackte Nüsse darüber streuen.
Variante: mit Eis oder Schokosauce
Die Bällchen schmecken ohne Beilage nicht süß. Wer möchte kann bereits im Teig mehr Zucker verwenden.
 
 

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt